Startlocherodieren/ Startlochschiessen

Startlocherodieren ist ein besonders schnelles und wirtschaftliches Verfahren zur Bearbeitung von Metall. Kupfer-, Messing– oder Hartmetallelektroden tragen durch elektrische Impulse Material ab. Startlochbohrungen dienen einerseits als Vorbereitung für Feindraht- bzw. Drahterodierarbeiten, andererseits können Präzisionsbohrungen im Kleinstbereich – mit einem minimalen Startlochdurchmesser von nur 0.10 mm – geschossen werden. Diese Bohrungen können dabei in gehärteten Materialien, Hartmetall und auch anderen elektrisch leitenden Materialien eingebracht werden. Wer ein besonders wirtschaftliches Verfahren zur Fertigung von Bohrlöchern in sehr dünnen und dicken Materialien sucht, ist mit dem Bohrerodieren sehr gut beraten.

Senkerodieren
Senkerodieren Startlochschiessen

Technische Angaben Startlocherodieren / Startlochschiessen

  • Maximale Verfahrenswege: X=300, Y=200, Z=300mm
  • Minimaler Startlochdurchmesser: 0.10 mm / 0.15 mm
  • Mögliche Startlochdurchmesser: 0.10 mm – 3.00 mm in 0.10 mm-Schritten
  • Vorhandene Spannzangen:
    • 0.10 mm – 1.00 mm
    • 2.00 mm – 3.00 mm

Haben Sie eine Frage zur Startlocherosion?

Wir helfen gerne bei speziellen Anfragen persönlich.

Kontakt aufnehmen

Schweizer Qualität

iso 9001 und ISO 13485

Die ISO-Zertifikate 9001 und 13485 bestätigen, was für uns jeden Tag absolut selbstverständlich ist. Wir erfüllen einerseits die strengen Qualitätsmanagements-Regularien für die Bereitstellung von Produkten, die behördlichen Anforderungen genügen müssen, andererseits auch für die Herstellung von Medizinprodukten. Die strikten Fertigungsabläufe sowie die Auflagen einer entsprechend detaillierten Dokumentation werden von uns konsequent eingehalten.

Sie haben das Problem – RETERO GmbH die Lösung. Wir sind spezialisiert auf die Herstellung von Kleinst- und Mikroteilen aus elektrisch leitenden Materialien, insbesondere aus Keramik und Hartmetallen.