Funkenerosives Schleifen

Mit unserer neuen Rotationsachse lassen sich die verschiedensten Formen, feinste Einstiche, filigrane Profile und kleine Radien oder Flächen an runden Teilen berührungslos, das heisst ohne Krafteinfluss auf das Werkstück einbringen. Die Rotationsachse kommt immer dann zum Einsatz, wenn tiefe, feine Einstiche oder kleine Eckradien an runden Teilen durch das Drehen oder Rundschleifen nicht mehr hergestellt werden können.

Die Rotationsachse bietet speziell im Bereich der Schleifscheibenabrichtung grosse Vorteile, in dem man geforderte Profile mit feinen Innenradien von z.B.  r=0.05mm einbringen kann. Mit diesem Verfahren können Profiltreue im µm Bereich bei hoher Rundlaufgenauigkeit erstellt werden. Voraussetzung dafür ist immer, dass das zu bearbeitende Werkstück elektrisch leitend ist. Ein weiterer Vorteil beim funkenerosiven Schleifen ist, dass während des Arbeitsprozsses kein Wärmeeintrag ins Werkstück stattfindet und somit auch keine Gefügeveränderungen des Materiales, wie sie z.B. beim Drehen oder Rundschleifen vorkommen können, zu beklagen sind.

  • Hohe Profiltreue im µm Bereich
  • Hohe Rundlaufgenauigkeit (0.002mm)
  • Filigranste Konturen realisierbar
  • Tiefe feine Einstiche an runden Teilen mit Schlitzbreiten im Zentelbereich herstellbar
  • Feinste Innenradien bei Einstichen an runden Teilen von r=0.05mm
  • Oberflächengüten von Ra 0.1
  • Unterschiedliche Flächen/Schlüsselweiten in verschiedenen Winkeln sind einstellbar und erodierbar
  • Kein Ausbrechen der Bindematrixkomponenten beim Abrichten von Profilschleifscheiben
  • Bearbeitung von speziellen Materialien wie Keramik oder Hartmetalle.
  • Bearbeitung bzw. Abrichten von CBN- bzw. Diamantschleifscheiben (Voraussetzung ist das Bindematerial und Träger müssen elektrisch leitend sein)
  • Sonstige verarbeitbare Werkstoffe wie gehärtete Stähle, Stahl- und legierte Stähle, rostfreie Stähle (INOX), NE-Metalle. 
Funkenerosives Schleifen und Drehen mit Mikroerosion bei ReteroRetero Funkenerosives Schleifen und MikroerosionFunkenerosives Schleifen - Beispiel 1Funkenerosives Schleifen - Beispiel 2Funkenerosives Schleifen - Beispiel 3Funkenerosives Schleifen - Beispiel 4